Bitte-Menüpunkt-wählen

Gastro-Forum Teaser Start

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

finale-patissier-des-jahres-erstes-finale-2015Finale Pâtissier des Jahres

Erstes Finale zum „Pâtissier des Jahres 2015“ findet am 11. Oktober in Köln statt

Acht Ausnahme-Pâtissiers aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wollen „Pâtissier des Jahres“ werden. Sie treten am 11. Oktober 2015 auf der weltgrößten Foodmesse Anuga in Köln gegeneinander an.

KÖLN Oktober 2015. Eine Fachjury wählte aus über 250 Bewerbungen die acht besten Nachwuchstalente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie müssen sich am Sonntag, den 11. Oktober der Bewertung einer hochrangigen Jury stellen. Ihr Herausforderung besteht darin, in nur fünf Stunden Desserts aus Zwetschge, Buchweizen und Seidentofu und Freestyle-Desserts in je sechsfacher Ausführung sowie fünfzehn Freestyle-Pralinen zu kreieren. Die folgenden acht Spitzenkandidaten qualifizierten sich für das Finale:

Eugen Stichling – Restaurant Dallmayr, München
Kay Baumgardt – Yunico, Bonn
Marc Witzsche – Steigenberger Parkhotel, Düsseldorf
David Mahn – Ammolite, Europapark in Rust
Adrian Jeschall – Kursaal Bern Meridiano, Bern/Schweiz  
Raffaele De Luca – Resataurant Das Central, Sölden/Österreich
Enrico Christ – Restaurant Atelier im Hotel Bayerischer Hof, München
Roman Aster – Esszimmer in BMW Welt, München

Das Finale wird im Rahmen der weltgrößten Food-Messe Anuga in Köln ausgetragen und die Fachjury setzt sich aus international bekannten Pâtissiers zusammen. Unter dem Vorsitz von Präsident Pierre Lingelser (Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn) bewerten die Juroren René Frank (La Vie, Osnabrück), Christian Hümbs (Haerlin, Hamburg), Andy Vorbusch (SÖÖT, Düsseldorf), Matthias Mittermeier (Pfersich Trend-Forum, Neu-Ulm) und Wolfgang Fassbender (Gastrokritiker) die Leistungen der Finalisten. „Auf den Veranstaltungen spürt man richtig, wie die Branche immer mehr zusammenwächst,“ so Juror René Frank über das Event.

Insgesamt werden begehrte Preisgelder in Höhe von 3.000 Euro vergeben und es locken attraktive Sonderpreise von Original Beans, Jobeline, Confis-Express und der Publikumspreis von Rama Cremefine. Der Gewinner qualifiziert sich außerdem für den Wettbewerb “The Best Dessert of Restaurant”, womit ihm neben dem renommierten Titel ein großer Karrieresprung in Aussicht steht. Begleitet wird der Pâtisserie-Contest von einem exklusiven Rahmenprogramm mit Showcookings und Publikumsverkostung. Nach der festlichen Preisverleihung findet zudem eine exklusive After-Show-Party statt, die als Plattform für Austausch, Trends und Innovationen der Gastronomie-Branche dient. 

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: Pattisier des Jahres

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Rückblick auf die Young Chefs Unplugged 2019

    Die Veranstaltung war ein voller Erfolg

    Top Shot Roland Trettel stand den Teilnehmern von Young Chefs Unplugged Rede und Antwort.

    Weiterlesen...
  • Branche trifft sich beim 29ten Forum Systemgastronomie zur Anuga in Köln

    Gastronomie fordert gleiche Steuern auf Essen und flexible Arbeitszeiten

    Die Bedeutung der Gastronomie steigt, doch unfaire Wettbewerbsbedingungen und zunehmende Belastungen drohen das Wachstum auszubremsen.

    Weiterlesen...
  • Mangelernährung in deutschen Kliniken und Pflegeheimen

    Auswertung der nutritionDay-Daten für den 14 DGE-Ernährungsbericht zeigt Handlungsbedarf

    Die Auswertung der nutritionDay-Daten ergab dass in deutschen Kliniken und Pflegeheimen bis zu 30 % der Patienten und bis zu 25 % der Bewohner mangelernährt sind.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen