neues-robotersystem-spuelassistenz-hobart-neuheiten-messe-fruehjah

Neues Robotersystem als Spülassistenz

HOBART startet mit spektakulären Neuheiten ins Messe-Frühjahr

Jede Menge Produktneuheiten bekommen die Besucher der Gastronomiemessen INTERGASTRA in Stuttgart und INTERNORGA in Hamburg auf dem Stand der HOBART GmbH zu sehen.

Darunter fällt der innovative TWO-LEVEL-WASHER, der über eine zusätzliche Waschkammer verfügt und für dessen Entwicklung der Offenburger Spültechnikprofi jüngst mit dem Zukunftspreis „FSE TOMORROW AWARD“ geehrt wurde. Mit von der Partie ist auch die weiterentwickelte HOBART Bandspülmaschine, welche mit einem neuen Energiesparsystem dem Endkunden zusätzliche Möglichkeiten bietet Energie und somit auch Betriebskosten zu sparen. Außerdem präsentiert der Weltmarktführer gewerblicher Spültechnik den nächsten Meilenstein in Sachen Automatisierung und stellt sein neues Roboterkonzept zum automatischen Be- und Entladen von Spülmaschinen vor.

Zwei in eins: Der erste TWO-LEVEL-WASHER der Welt

Mit dem TWO-LEVEL-WASHER konzipierte HOBART die erste gewerbliche Spülmaschine, die über eine zweite Ebene verfügt, in der zur gleichen Zeit gespült werden kann. Durch die Kapazitätssteigerung pro Spülgang verspricht der Spültechnikhersteller den Arbeitsalltag des Spülpersonals deutlich zu erleichtern. „Zu Stoßzeiten geht es in der Küche immer heiß her und das Geschirr muss schnell wieder zur Verfügung stehen. Unser TWO-LEVEL-WASHER ist daher der perfekte Helfer, da mit ihm in der gleichen Zeit doppelt so viel gespült werden kann“, erläutert Manfred Kohler, Geschäftsführer Vertrieb und Produktion der HOBART GmbH. Zudem ist die Geschirr- und Utensilienspülmaschine nicht nur überaus leistungsstark, sondern gleichzeitig sehr platzsparend und damit auch ideal für kleinere Küchen geeignet. Denn trotz der zweiten Spülebene benötigt der TLW aufgrund seiner komprimierten Konstruktion nicht mehr Platz als eine konventionelle Spülmaschine.

Bandspülmaschine FTPi: So einfach war Energiesparen noch nie

Mit dem neuen, einzigartigen CLIMATE-PLUS Energiesparsystem, bestehend aus der Kombination einer Abwasserwärmerückgewinnung und modernster Wärmepumpentechnologie, erzielt die weiterentwickelte Bandspülmaschine FTPi signifikante Energieeinsparungen beim Spülen. Insgesamt werden bis zu 70 Prozent der Energie aus dem Abwasser und bis zu 100 Prozent der Energie aus der Abluft dem Spülprozess wieder zugeführt – wertvolle Energie, die bei herkömmlichen Systemen verloren geht. Dadurch wird der Energieverbrauch deutlich gesenkt, die Betriebskosten reduziert und konstante Ablufttemperaturen von 17°C erreicht.

Spülküche der Zukunft: Neues Robotersystem als Spülassistenz

Zu den internationalen Frühjahrs-Messen stellt HOBART außerdem das visionäre Spülen der Zukunft vor: Ein Robotersystem als Spülhilfe. Der intelligente Roboterarm erkennt unterschiedliches Geschirr und bestückt oder entlädt die Spülmaschine selbständig. Mittels künstlicher Intelligenz und Neuroinformatik ist der Roboter in der Lage Zusammenhänge zu erkennen – beispielsweise in Bezug auf Ähnlichkeit in Form, Material und Ausprägung. Wichtige Bestandteile sind dabei die Sensoren und Kameras zur Erfassung der Umwelt. In Kombination mit den bereits vorhandenen Spültechnik-Features von HOBART sorgt die Robotertechnologie dafür, dass in Zukunft mehr als 65 Prozent der Arbeitszeit beim Spülvorgang eingespart werden kann.

Übersicht Newsletter abonnieren

Quelle: HOBART GmbH | Foto ©: HOBART

Die letzten News:

  • Schnippeldisko feiert 10-jähriges Jubiläum

    Mit Sparschäler, krummem Gemüse und DJs gegen Lebensmittelverschwendung

    Vor 10 Jahren rief Slow Food Youth Deutschland ein Format ins Leben, mit dem es sich seither für die Wertschätzung von Lebensmitteln und deren Erzeuger*innen einsetzt.

    Weiterlesen...
  • Ein starker Partner bei den Zukunftsthemen Ernährung und Lebensmittel

    Ernährungsministerin Michaela Kaniber im Austausch mit der Verbraucherzentrale Bayern

    Bei der Information rund um die Themen Lebensmittel und Ernährung ist die Verbraucherzentrale ein wichtiger Partner des Freistaats.

    Weiterlesen...
  • Imageverlust führt zu großen Schäden der ganzen Gastrobranche

    Branche und Beruf wieder stärken und aufbauen

    Mit einer gemeinsamen Stellungnahme machen der Verband der Köche Deutschlands e. V. (VKD), die Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e. V. und die deutsche Köchenationalmannschaft auf die aktuelle Situation der Köchinnen und Köche aufmerksam.

    Weiterlesen...