landwirtschaftsminister-brunner-bilanz-gruene-woche-bayern-berlin

Landwirtschaftsminister Brunner zieht Bilanz der Grünen Woche

Bayern schmeckt den Berlinern

Sowie in München als auch in Berlin geht Liebe bekanntlich durch den Magen. Auch die zur weißblauen Lebensart, wie Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner zum Abschluss der Internationalen Grünen Woche in Berlin deutlich machte:

Rund 9 500 Kilo Käse, 5 000 Weißwürste, 3 000 Portionen Leberkäs und 900 Enten verspeisten die Besucher laut Brunner während der zehn Tage allein in der Bayernhalle. Dazu flossen 24 000 Liter Bier, 1 200 Liter Frankenwein und rund 300 Liter Hochprozentiges. „Die Bayernhalle war auch heuer wieder eine der Hauptattraktionen der Grünen Woche“, sagte der Minister und: „Die Besucher waren begeistert, welch unvergleichliche Vielfalt, Kultur und Lebensart wir im Freistaat zu bieten haben.“ Unter anderem waren 50 Musik- und Trachtengruppen mit mehr als 1 000 Mitwirkenden eigens nach Berlin gereist.

Zentraler Anlaufpunkt war auch heuer wieder der zünftige Biergarten. Drumherum hatten 40 Schmankerl- und Spezialitätenhersteller aus allen Regionen Bayerns und 15 regionale Tourismusverbände und Anbietergemeinschaften von „Urlaub auf dem Bauernhof“ kräftig die Werbetrommel für den Freistaat gerührt.

zuruek unoverNewsletter Button

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten | Foto ©: Detmers/StMELF

Die letzten News:

  • Endlich wieder auf´s Grün

    Der 13ter GroKüCup wurde auf der Anlage des Golfclub Weiherhof gespielt

    Nach zwei Jahren notgedrungener Pandemie-Pause trafen sich die Golfer aus der Großküche nun auf der wunderschönen Anlage Golfclub Weiherhof e.V um den 13ten GroKüCup zu spielen. Wir danken dem Pokalsponsor Fa. Meiko.

    Weiterlesen...
  • Interaktiv und nachhaltig gestaltet

    Miele Professional eröffnet neuen Showroom in Gütersloh

    Kundenorientierter Ausstellungsbereich auf etwa 140 Quadratmetern mit professionelle Systemlösungen – so vielfältig wie die Kundengruppen.

    Weiterlesen...
  • Neustart Gastgewerbe muss gelingen

    Energiesicherheit, Maßnahmen zur Arbeits- und Fachkräftegewinnung sowie die Beibehaltung der 7% Mehrwertsteuer

    Nach zwei Jahren Corona-Pandemie kämpft sich das Gastgewerbe aus der Krise. Dank der seit April anziehenden Nachfrage wächst bei vielen Betrieben Zuversicht.

    Weiterlesen...