sonnenschutz-aussengastronomieDer richtige Sonnenschutz für die Außengastronomier

Sonne ist gut, zu viel Sonne hingegen kann zu Problemen führen

Im gastronomischen Bereich spielt sich vieles auch draußen ab, gerade bei Restaurants, bei Biergärten und bei Cafés. Kaum ist das Wetter etwas sonniger und lockt mit angenehmen Temperaturen, zieht es die Gäste ins Freie. Zu viel Sonnenschein kann jedoch negative Folgen haben und ist nicht unbedingt willkommen, sodass wir auf jeden Fall auf den Sonnenschutz achten müssen. Welche Möglichkeiten bieten sich für den Sonnenschutz für die Außengastronomie?

Warum Sonnenschutz in der Gastronomie?

Wer das Straßencafé oder einen anderen gastronomischen Betrieb mit Sonnenschutz ausstattet, bietet den Kunden mehr Komfort. Viele wollen sich ein wenig ausruhen oder sind schon zu lange in der Sonne unterwegs gewesen und sehnen sich nach etwas Schatten und kühleren Temperaturen. Jemand, der eine Mahlzeit einnimmt und sich dabei Zeit lässt, sollte nicht ins Schwitzen geraten oder gar das Risiko eines Sonnenstiches eingehen. Zudem vermag direkte Sonneneinstrahlung sich negativ auf die Qualität der Speisen auszuwirken. Gerade Gekühltes wie z. B. Speiseeis oder Getränke verliert so seinen Reiz. Nicht zuletzt hebt man sich mit stilvollem und sinnvollem Sonnenschutz für die Außengastronomie von der Konkurrenz ab und kann Sonnenschirme und Co. gezielt dazu nutzen, zu werben, auf den Betrieb aufmerksam zu machen oder ein bestimmtes Ambiente zu erzeugen. Und dann sollte nicht vergessen werden, dass so manch ein Sonnenschutz gleichzeitig als Windschutz, Sichtschutz und sogar Regenschutz agiert.

Möglichkeit 1: Sonnenschutz mit Markisen

Statt uns für klassische Sonnenschirme zu entscheiden, können wir auf Markisen setzen, die im öffentlichen und privaten Bereich häufig zum Einsatz kommen. Sie dienen als großflächige Schattenspender und lassen sich entweder als Wandmarkise direkt vor dem Eingangsbereich oder auf der Terrasse nutzen oder als freistehende Markisen am gewünschten Ort als Schutz gegen die potenziell gefährlichen UV-Strahlen einsetzen. Die befestigte Markise macht nur dann Sinn, wenn ein eher geringer Bereich vor bzw. am Gebäude geschützt werden soll. Sie bringt dabei aber den Vorteil mit sich, dass sie bei Nichtbenutzung eingerollt / eingezogen werden kann und nicht ins Auge fällt. Im Gegensatz dazu ist eine freistehende Markise ans Herz zu legen, wenn man größere Areale beschatten möchte und nach einer windfesten Sonnenschutzlösung sucht. Oft werden die Standmarkisen von einem stabilen, im Boden fest verankerten Gerüst aus Aluminium gehalten, sind wasserdicht und trotzen gut dem Wind. Für den Biergarten sind sie ideal und gelten im Vergleich zu mehreren Sonnenschirmen als platzsparende Lösung.

Möglichkeit 2: Sonnenschirme strategisch platzieren

Die meisten von uns denken sofort an den Sonnenschirm, wenn es um den Sonnenschutz geht. Spezielle Gastroschirme eignen sich dank ihrer Langlebigkeit und Materialqualität. Sie besitzen eine große Spannweite (je nach Modell 5 bis 11 m), um auch für Sitzgruppen auszureichen, und können in die Mitte der Tischplatte integriert werden. Sonnenschirme für die Außengastronomie lassen sich auf Wunsch bedrucken und als Werbemittel nutzen. Besonders praktisch kommen Sonnenschirme mit Teleskop-Federsystemen daher, da sie nach oben hin geschlossen werden und man nicht ständig unter ihnen frei räumen muss. Auf der einen Seite sind sie dank Schirmständer stabil, auf der anderen Seite nehmen sie aufgrund dieser Ständer recht viel Platz ein. Gastroschirme und Werbeschirme bieten den Vorteil, dass die Gäste selbst entscheiden können, ob sie den Sonnenschutz nutzen oder nicht.

Möglichkeit 3: Ampelschirme

Oftmals handelt es sich bei Gastronomieschirmen nicht um typische Mittelmastschirme, sondern Ampelschirme. Sie sind platzsparend und dekorativ und sowohl in runder als auch in quadratischer Form erhältlich. Ein freistehender Ampelschirm kann nach Wunsch platziert werden und je nach der Größe sogar mehreren Tischen und Sitzgelegenheiten gleichzeitig Schatten spenden. Die Form mit nach vorne hängendem Schirm sorgt dafür, dass die Stangen und Ständer nicht im Weg sind.

Hier ein Video zum Thema: https://www.youtube.com/watch?v=QrmCN5_9Z-4

zuruek unover Newsletter Button

Quellen: http://www.sunliner.de/faq/sonnenschirme-fuer-gastronomiebereich

Die letzten News:

  • Studie analysiert Speisenangebot in der Systemgastronomie

    Forschungsvorhaben des Bundesernährungsministeriums gestartet

    Die Systemgastronomie ist ein wichtiger Sektor der Außer-Haus-Verpflegung. In Deutschland erzielt sie etwa 30 % des Umsatzes in Restaurants, Cafés und Bars.

    Weiterlesen...
  • Endlich wieder auf´s Grün

    Der 13ter GroKüCup wurde auf der Anlage des Golfclub Weiherhof gespielt

    Nach zwei Jahren notgedrungener Pandemie-Pause trafen sich die Golfer aus der Großküche nun auf der wunderschönen Anlage Golfclub Weiherhof e.V um den 13ten GroKüCup zu spielen. Wir danken dem Pokalsponsor Fa. Meiko.

    Weiterlesen...
  • Interaktiv und nachhaltig gestaltet

    Miele Professional eröffnet neuen Showroom in Gütersloh

    Kundenorientierter Ausstellungsbereich auf etwa 140 Quadratmetern mit professionelle Systemlösungen – so vielfältig wie die Kundengruppen.

    Weiterlesen...