Bitte-Menüpunkt-wählen

Gastro-Forum Teaser Start

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

Kontakt auswählen:

Kontakt

Kontaktbild
Adresse:
Römerstrasse 91 · 73066 Uhingen
Telefon:
07161 / 93343 0
Fax:
07161 / 352789

Kontaktformular

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite. Lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung: https://www.die-welt-der-gastronomie.de/datenschutz

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Geschichte einer Gesellschaft Wie in der Geschichte vieler großer Betriebe erfolgte die Gründung der Firma Pinti im Jahre 1929 aus bescheidenen Anfängen. Der Gründer, Giacomo Pinti, entschloss sich selbstständig zu machen und in Lumezzane seinen ersten Betrieb für die Herstellung von verchromtem Messingbesteck und Messerwaren mit 20 Mitarbeitern aufzubauen.

Anfang der 50er Jahre erkannte man frühzeitig die Chancen, die bei Haushaltswaren In der Verarbeitung von Edelstahl steckten und der Betrieb entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Unternehmen Italiens für die Produktion von Bestecken und Töpfen. Der Betrieb wurde in ein größeres Werk, jedoch am gleichen Ort verlegt und die Zahl der Arbeiter war in der Zwischenzeit auf 70 angestiegen.

Als Folge der ständigen Marktentwicklung und Anstieg zum unbestrittenen Führungsunternehmen muss die Firma im Jahre 1964 erneut verlegt werden, und zwar einige km vom alten Werk entfernt. Neuer Sitz der Firma ist nun Sarezzo.

Was die Familie Pinti anbelangt, so wurde die Tätigkeit des Firmengründers im Laufe der letzten Jahre durch die Kinder und die Enkel weitergeführt und gefördert. In den siebziger Jahren wird der Betrieb durch die Kinder in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Gleichzeitig gelingt es der Firma, sich einen beträchtlichen Anteil des Marktes für Kochgeschirr zu sichern.

Die neunziger Jahre beginnen mit der Verstärkung des Managements und durch den Einsatz neuer Technologien, die die Leistungsfähigkeit der Fertigung stark erweitert. Zur Entwicklung in Italien kommt auch die Expansion in Europa hinzu. Pinti hat in Spanien eine Fertigung aufgebaut mit der Übernahme der Firma BRA und Monix sowie Gründung von Pinti Spanien. In Deutschland wurde 1986 die Pinti Inox GmbH gegründet, um die bereits bestehenden guten Kontakte zu den Händlern auszubauen. Seit 2001 zählt Pinti in Russland zu den wichtigsten Importeuren In seiner Branche.

Der gesamte Pinti-Konzern ist in Europa im Bereich unserer Branche hinter WMF und Guy Degrenne, der drittgrößte Produzent von Bestecken und Töpfen für den GV und Fachhandelsbereich. Da Pinti alle Produkte selbst herstellt, ist sie womöglich die Nr. 1 der Hersteller.

Die Modernisierungsanstrengungen haben dazu geführt, dass das Unternehmen mit Industrieautomatik ausgestattet und das Produktsortiment erneuert wurde. Die Palette reicht inzwischen von Alu-Bestecken für spezielle Anstalten bis hin zu versilberten Tafelgeschirren.

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Startschuss für die Slow Food Youth Akademie

    28 Teilnehmende für das neue Jahr

    Am 22 März starten 28 junge Erwachsene das Weiterbildungsprogramm von Slow Food Deutschland, bei dem sie unter anderem auf dem Acker, dem Schlachthof, dem Fischkutter, in der Backstube und in Brüssel, dem Zentrum europäischer Politik Station machen.

    Weiterlesen...
  • Welttag der Hauswirtschaft unter dem Motto Nachhaltigkeit

    Müllvermeidung ist ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz

    Der heutige Welttag der Hauswirtschaft steht im Zeichen der Nachhaltigkeit. Bayerns Ernährungsministerin Michaela Kaniber weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass im Haushalt ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden kann.

    Weiterlesen...
  • Soziales Engagement punktet beim Deutschen Gastro-Gründerpreis 2019

    Hauptgewinn geht an das Café Über den Tellerrand

    Die fünf Gewinner des deutschen Gastro-Gründerpreises 2019 stehen fest. Vor allem das soziale Engagement überzeugte die Jury auf der INTERNORGA 2019.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen