Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

darueber-spricht-branche-convenience-trends-innovationen-internorga-2020

Darüber spricht die Branche

Convenience-Trends und -Innovationen auf der INTERNORGA 2020

Wirtschaftlichkeit, Zeitersparnis, höchste Qualitätsansprüche: Für die zahlreichen Herausforderungen in modernen Profi-Küchen hat die INTERNORGA die passenden Lösungen parat.

Vom 13. bis 17. März 2020 präsentiert die internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt die Convenience-Trends von morgen und jede Menge Impulse für eine dynamische Branche. Auf der Messe ist das Produktangebot im Convenience-Bereich vielfältiger und innovativer denn je – von klassischen vorgefertigten Produkten wie Suppen, Gemüse oder Backwaren über vegetarische und vegane Speisen bis hin zu angesagten Ready-to-eat-Gerichten.

Tiefgekühltes in Top-Qualität

Hochwertige Tiefkühlprodukte sind seit Jahren auf Erfolgskurs. In der Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsgastronomie punkten sie vor allem durch ihre hygienische Sicherheit, ihre Frische, die lange Haltbarkeit und Lagerfähigkeit. Zudem sind sie leicht zu portionieren und saisonunabhängig verfügbar. „Convenience bzw. High-Convenience ist ein langfristig anhaltender Trend in der Lebensmittelbranche. Er verbindet sich immer stärker mit anderen Trends wie Premium, Nachhaltigkeit, gesunde Ernährung und Individualität. Tiefkühlprodukte bieten unzählige Möglichkeiten für die Gastronomie, ihre Konzepte für die Gäste umzusetzen“, sagt Dr. Sabine Eichner, Geschäftsführerin des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti). Top-Seller seien Backwaren (34 % des Gesamtabsatzes), gefolgt von Fleisch (15 %) und Gemüse (knapp 12 %). Auch aktuelle Ernährungs- und Gastronomietrends werden im TK-Segment bedient: Bio-Produkte, Regionalität und Nachhaltigkeit sind ebenso gefragt wie Burger, Vegetarisches/Veganes oder Fleischalternativen.

„Dass Convenience heute mehr ist, als ein Beutel Fertiggemüse, zeigen die vielen Innovationen am Markt. Ob TK-Burger-Patties oder vegane Obst-Torten, die Wünsche der Gäste nach neuen trendigen Gerichten und Backwaren werden bedient, ohne dabei die Bedürfnisse und Anwendbarkeit der Profiküchen zu vernachlässigen. Gastronomiebetriebe müssen sich im Wettbewerb stärker denn je behaupten. Das erfordert neue kreative Produkt-Lösungen, die die Convenience-Branche erfüllt“, sagt Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin der Hamburg Messe und Congress GmbH.

Bereit für die Zukunft: „Ready to eat“

Die Vorzüge von Convenience-Lösungen liegen klar auf der Hand: Einfache Handhabung und Bevorratung, ständige Verfügbarkeit, auch von saisonalen Produkten, und portionsfertige Produkte unterstützen Gastronomen bei der Planung. Besonders im Hinblick auf fehlendes Fachpersonal und oftmals kleine Küchen haben Convenience-Produkte an Bedeutung gewonnen. Eine vielfältige Auswahl an Portionen oder ganzen Gerichten, die „ready to eat“ sind, erleichtern die Arbeit von Profiköchen. „Die INTERNORGA 2020 zeigt das Thema Convenience in all seinen Facetten. Profi-Köche, Bäcker und Lieferanten bekommen so eine Fülle an Eindrücken und Ideen, die Zukunft machen und das Geschäft beleben“, so Johannsen weiter.

Bei der Entwicklung neuer Angebote werden auch aktuelle Trends und der Wunsch der Verbraucher nach einer bewussten Ernährung berücksichtigt. So werden immer mehr Convenience-Produkte ohne Zusatzstoffe auf den Markt gebracht. Vegetarische und vegane Produkte sowie eine große Auswahl in Bioqualität sind heutzutage selbstverständlicher Bestandteil des Convenience-Portfolios. Sämtliche Innovationen in der Branche werden auf der INTERNORGA 2020 von namhaften Ausstellern präsentiert – darunter zum Beispiel Block Menü, European Convenience Food, Unilever, McCain und Ardo.

Übersicht Newsletter abonnieren

Quelle: INTERNORGA | Foto ©: Hamburg Messe und Congress/Katrin Neuhauser

Die letzten News:

  • Neue Kriterien für die Deutsche Hotelklassifizierung 2020-2025

    Hotelsterne rücken Digitalisierung und Nachhaltigkeit in den Fokus

    Etwa alle fünf Jahre überarbeiten die Mitglieder der Hotelstars Union ihren gemeinsamen Kriterienkatalog, damit die Hotelklassifizierung nicht an Attraktivität und Aussagekraft für Gäste und Hoteliers verliert.

    Weiterlesen...
  • Wieder öffnen, aber wie?

    Team der FH Münster bietet Online-Workshop am 2 Juni zur Schulverpflegung an

    Schulkantinen in Nordrhein-Westfalen dürfen wieder öffnen – allerdings unter vielen Auflagen.

    Weiterlesen...
  • Berufsbildungsbericht 2020

    Corona-Krise darf nicht zur Ausbildungskrise werden

    Der heute in Berlin vorgestellte Berufsbildungsbericht des Bundesbildungsministeriums zeigt erneut gravierende Mängel bei der Ausbildung im Lebensmittelhandwerk und im Hotel- und Gaststättengewerbe.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.