Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

INTERNORGA kooperiert 2020 erneut mit ProVeg

Pflanzenbasierte Küche als zukunftsweisender Megatrend

Schon seit 2018 ist die Ernährungsorganisation ProVeg ein wichtiger Partner der INTERNORGA, so nimmt das Angebot rein pflanzlicher Produkte auf der internationalen Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt jedes Jahr zu.

Um dem Fachpublikum auf der INTERNORGA 2020 neue Impulse im Bereich der pflanzlichen Küche zu vermitteln, ist ProVeg als Expertenorganisation wieder mit an Bord.

„Vorausgehen“: Das Motto der INTERNORGA 2020 rückt die pflanzliche Küche weiter in den Fokus. Die vegan-vegetarische Ernährungsweise ist und bleibt ein hochaktuelles Thema, das auch im Außer-Haus-Markt eine wichtige Rolle spielt. Zahlreiche Aussteller bestätigen sowohl mit bereits etablierten pflanzlichen Produkten als auch mit innovativen Neuheiten, dass sich der Markt auf die wachsende Nachfrage nach pflanzenbasierten Angeboten im Gastronomiesektor einstellt. Die Ernährungsorganisation ProVeg ist auf der INTERNORGA 2020 erneut als Kooperationspartner dabei und unterstützt die Messe in allen Belangen rund um die vegan-vegetarische Ernährung.

„ProVeg ist ein sehr wertvoller Partner für uns. Der fleischfreie Konsum ist in der Gesellschaft und damit auch in der gesamten Gastronomie nach wie vor Trend. Das wollen wir unseren Besuchern noch näher bringen. Welche Möglichkeiten es gibt und wie Gastronomen ihre Gäste überraschen können, das vermittelt ProVeg 2020 auf vergrößerter Messefläche“, sagt Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress GmbH. Jahr für Jahr ist die INTERNORGA für viele Unternehmen eine beliebte Präsentationsplattform für neue Konzepte der pflanzlichen Ernährung.

Beratung zur pflanzlichen Küche auf der INTERNORGA durch ProVeg

ProVeg ist auf der INTERNORGA als zentrales Informations- und Kompetenzzentrum für das Thema pflanzliche Küche vertreten. „Gastronomiebetriebe sichern sich langfristig wichtige Kundengruppen, indem sie den Bewusstseinswandel der Bevölkerung aufgreifen und sich mit veganen Alternativen breiter aufstellen“, sagt Katleen Haefele, Leitung ProVeg Food Services. „Die INTERNORGA zeigt mit ProVeg auch im kommenden Jahr, welche Bedeutung der pflanzlichen Ernährungsweise zukommt – und dass sie das Essen der Zukunft maßgeblich prägen wird“. ProVeg bietet auf der Messe Beratung und informiert über Trends und Potenziale von veganen Speisen für den Außer-Haus-Markt. Zusätzlich wird es Verkostungen von rein pflanzlichem Käse sowie veganen Snacks geben.

Veggie-Pfad in der INTERNORGA-App

Zahlreiche Hersteller präsentieren auf der INTERNORGA 2020 ihre Produkte aus dem pflanzlichen Bereich. Wie bereits im letzten Jahr entwickelt ProVeg den vegan-vegetarischen Pfad innerhalb der INTERNORGA-App mit. Mithilfe des Veggie-Pfades kann sich das Fachpublikum detailliert über ausstellende Unternehmen mit einem pflanzlichen Angebot informieren. Die Produkte sind nach verschiedenen Lebensmittelgruppen filterbar.

Übersicht Newsletter abonnieren

Quelle: INTERNORGA | Bild ©: Hamburg Messe und Congress / Michael Zapf

Die letzten News:

  • DEHOGA fordert Maßnahmen

    Hotellerie und Gastronomie erwarten schnelle Auszahlung der Finanzhilfen, aber auch Perspektiven

    Bund und Länder haben sich auf die Verlängerung des Lockdowns geeinigt.

    Weiterlesen...
  • Deutscher Hotel-Technologie-Report von IHA und Hotelhero

    Um nach der Krise am Markt bestehen zu können müssen Hotels digitalisieren

    Um Führungskräften aus der Individual- und Kettenhotellerie Einblicke in den Hotel Tech-Markt zu geben, wurde heute der erste Deutsche Hotel-Technologie-Report von Hotelhero in Partnerschaft mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) und in Zusammenarbeit mit der HSMA Deutschland und techtalk.travel veröffentlicht.

    Weiterlesen...
  • Corona-Sofort-Nothilfe

    Gewerkschaft NGG fordert Soforthilfe für Köchinnen und Kellner

    "Die Verlängerung des Lockdowns hat für Köchinnen, Servicekräfte und Hotelfachleute dramatische Folgen, sie brauchen sofort mehr finanzielle Unterstützung." Sagt Guido Zeitler, Vorsitzender der NGG.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.