Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

stadtplan-muenster-studentinnen-fh-muenster-kompass-konsum

Ein neuer Stadtplan für Münster

Studentinnen der FH Münster haben einen Kompass für nachhaltigen Konsum entwickelt

Mehr als ein Jahr hat es gedauert. Nun können Mia Jaensch und Jana Weber ihren „Kompass“ in den Händen halten. Die Vorderseite des Stadtplans zeigt einen Kartenausschnitt von Münster, in dem Standorte von nachhaltigen Angeboten als Punkte eingezeichnet sind.

Auf der Rückseite sind den Punkten Adressen und Öffnungszeiten zugeordnet und in fünf Kategorien zusammenfasst: Lebensmittel, Restaurants und Cafés, Secondhand, Tauschen und Teilen sowie Mode.

Die Studentinnen der FH Münster verstehen den Stadtplan als Angebot für alle, die Wert auf nachhaltigen Konsum legen. „Die Materialien, die wir bisher zu dem Thema in Münster kannten, haben keine Karte. Deshalb erschien uns das Projekt sinnvoll, wir haben uns dann an die Arbeit gemacht“, sagt Jaensch, die mit Weber im Master Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft studiert.

„Die Entscheidung, wen wir in den Stadtplan aufnehmen, basiert auf Indikatoren, die wir aus wissenschaftlicher Literatur und der aktuellen Nachhaltigkeitsdebatte abgeleitet haben“, erklärt Weber. Die Studentinnen hatten umfangreich recherchiert, teilweise direkten Kontakt zu den Betreibern aufgenommen und schließlich eine Bewertung vorgenommen, ob die Indikatoren erfüllt werden. „Dabei ging es um ökologische, soziale und auch ökonomische Indikatoren. Ist das Speisenangebot saisonal, regional und in Bioqualität? Ist die Kleidung zu fairen Bedingungen produziert worden? Ist die Einrichtung gemeinwohlorientiert? Das sind alles Beispiele für die Indikatoren“, erklärt Jaensch.

Damit der Plan übersichtlich bleibt, haben sich die Studentinnen auf das Gebiet bis etwa zum Ring konzentriert. Sie haben versucht, möglichst alle Einrichtungen in dem Bereich zu berücksichtigen, eine Garantie auf Vollständigkeit können sie aber nicht geben.

Der Stadtplan ist eine Projektarbeit bei Prof. Dr. Pirjo Susanne Schack vom Fachbereich Oecotrophologie – Facility Management. „Die Vielzahl der Angebote anhand von wissenschaftlichen Indikatoren zu bewerten und in einen Stadtplan umzusetzen, ist eine besondere Leistung“, sagt Schack.

Hier den Stadtplan als PDF-Datei anzeigen oder downloaden. „Kompass – Dein Stadtplan für nachhaltigen Konsum“ ist in Kooperation mit Münster nachhaltig e. V. und dem Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit der Stadt Münster entstanden. Finanziert hat ihn der AStA der FH Münster. Für das Design war die FH-Studentin Pia Lindekamp verantwortlich.

zuruek unoverNewsletter Button

Quelle: FH Münster | Foto ©: FH Münster/Fachbereich Oecotrophologie – Facility Management

Tags: FH Münster, Stadtplan

Die letzten News:

  • Engagiert gegen die Krise

    gastronovi bietet Gastronomen ein Hilfspaket

    Der Anbieter für digitale Kassensysteme gastronovi stellt den Gastronomiebetieben vielfältige Unterstützung während der Corona-Krise stellt zur Verfügung. Optionen wie Take-away-, Lieferservice und Gutscheinverkauf online stehen zur Verfügung.

    Weiterlesen...
  • Korrosionsgefahr durch zu langen Stillstand

    Vakuumiergeräte dürfen nicht zu lange außer Betrieb bleiben

    Die Gastronomie ist leider stillgelegt, und zwangsläufig werden die professionelle Küchengeräte nicht mehr benutzt. Sie können aber nicht die Küchentür schließen und sich nicht um Ihre kostbare Geräte kümmern.

    Weiterlesen...
  • Arbeitgeber verweigern Tarifabschluss

    DEHOGA lässt Beschäftigte im Regen stehen

    Die Arbeitgeber des Gastgewerbes fordern vom Staat Hilfen in Milliardenhöhe, entziehen sich aber ihrer sozialen Verantwortung und lassen ihre Beschäftigten im Regen stehen.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.