Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

guide-michelin-main-cities-of-europe-2018-sterne-wien-hotspot

Guide MICHELIN "Main Cities of Europe 2018"

Neue Sterne-Adressen stärken Wien als kulinarischen Hotspot

Die österreichische Hauptstadt Wien zählt zu den Gewinnern im Guide MICHELIN „Main Cities of Europe 2018“. Die Neuauflage des Gastronomieführers empfiehlt in der Donaumetropole ein neues 2-Sterne-Restaurant und vier neue 1-Stern-Häuser.

Frisch in die 2-Sterne-Liga aufgerückt ist das „Konstantin Filippou“. Der Namensgeber, Sohn eines Griechen und einer Österreicherin, kombiniert hier österreichische und Wiener Küche mit mediterranen Elementen. Erstmals mit einem der begehrten Michelin Sterne ausgezeichnet wurden die Restaurants „Das Loft“, „Blue Mustard“, „SHIKI“ und „Pramerl & the Wolf“.

Der neue Guide MICHELIN „Main Cities of Europe 2018“ kommt ab dem 17. April in den deutschen Buchhandel (Schweiz: 4. April; Österreich: 17. April). Er kostet in Deutschland 29,95 Euro, in Österreich 30,80 Euro und in der Schweiz 37 Franken. Außerdem ist die Ausgabe als App für Smartphones und Tablets verfügbar.

Hier finden Sie die internationale Pressemeldung inklusive der Liste mit den Bib Gourmand- und Sterne-Häusern.

zuruek unoverNewsletter Button

Quelle: Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Tags: 2018, MICHELIN

Die letzten News:

  • Arbeitgeber verweigern Tarifabschluss

    DEHOGA lässt Beschäftigte im Regen stehen

    Die Arbeitgeber des Gastgewerbes fordern vom Staat Hilfen in Milliardenhöhe, entziehen sich aber ihrer sozialen Verantwortung und lassen ihre Beschäftigten im Regen stehen.

    Weiterlesen...
  • Dramatische Folgen durch Corona für Deutschlands Gastgewerbe

    DEHOGA fordert sofortiges Nothilfeprogramm

    Leere Hotelzimmer, verwaiste Tagungssäle, leere Restaurants und Kneipen – die Corona-Krise trifft Deutschlands Hoteliers, Gastronomen und Caterer mit aller Härte.

    Weiterlesen...
  • Wie frisch ist Frischmilch wirklich

    Diese Frage stellt sich Slow Food zum Weltverbrauchertag 2020

    Die meiste Frischmilch, die es im Kühlregal zu kaufen gibt, ist meist schon Wochen „alt“, so die Slow Food Slow Food Deutschland eV.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.