Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

mcdonald’s-lieferservice-big-mac-online-bestellen-pizza-de

McDonald’s Lieferservice expandiert weiter

Big Mac & Co ab sofort auch auf der Online-Bestellplattform pizza.de erhältlich

McDonald’s Fans können ab sofort auch auf der Online-Bestellplattform pizza.de den McDonald’s Lieferservice in Anspruch nehmen.

Außerdem erweitert McDonald’s sein Liefergebiet u.a. um die Städte Augsburg, Bielefeld, Braunschweig, Dortmund, Mönchengladbach und Osnabrück.

Die Resonanz auf die Einführung des Lieferservices von McDonald’s ist weiterhin äußerst positiv. Durch dieses Gästefeedback bestärkt weitet McDonald’s Deutschland die Online-Präsenz seines Lieferservices weiter kontinuierlich aus. So können Fans ab sofort auch via www.pizza.de Big Mac & Co. bestellen. Zusätzlich besteht bereits die Möglichkeit über www.lieferheld.de und www.foodora.de zu ordern. Die Auslieferung des Essens übernimmt dabei unabhängig von der gewählten Bestellplattform weiterhin foodora. Ob man in den Genuss einer Belieferung kommt, lässt sich auf www.McDelivery.de prüfen.

Kontinuierliche Erweiterung des Liefergebiets

Neben der Online-Präsenz erweitert McDonald’s gemeinsam mit seinem Logistikpartner foodora das Gebiet seines Lieferservices kontinuierlich. Bis Ende Juni werden auch McDonald’s Restaurants in Augsburg, Bielefeld, Braunschweig, Dortmund, Mönchengladbach und Osnabrück den Lieferservice über foodora anbieten. Mit den neu hinzugekommen Städten ist der Service bundesweit in 25 Städten und über 100 Restaurants verfügbar. Des Weiteren werden ebenso die Liefergebiete in bereits erschlossenen Städten erweitert, so aktuell in Berlin und Hamburg. Bis Ende des Jahres 2017 sollen mindestens 200 McDonald’s Restaurants Big Mac & Co. zu den Fans bringen.

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: McDonald’s Deutschland LLC

Die letzten News:

  • ver.di und NGG fordern mindest-Kurzarbeitergeld jetzt

    Online-Petition und Offener Brief an die Politik

    Das Mindest-Kurzarbeitergeld als Untergrenze und Ergänzung, nicht als Alternative zu bestehenden Leistungen und Regelungen.

    Weiterlesen...
  • Was war, was wird in der Gemeinschaftsverpflegung?

    Team der FH Münster initiiert Online-Küchengespräche für Verantwortliche

    Die Pandemie hat vieles verändert und massive Herausforderungen gebracht, gerade in der Gastronomie. Im Laufe der Monate musste sie flexibel auf wechselnde Regelungen reagieren und Schließungen hinnehmen.

    Weiterlesen...
  • Corona-Lockdown wird verlängert

    NGG fordert Mindest-Kurzarbeitergeld von 1.200 Euro

    Guido Zeitler, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), zum verlängerten Lockdown und zu den katastrophalen Auswirkungen auf das Gastgewerbe.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.