Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

essbares-im-muell-website-gegen-lebensmittelverschwendung

Essbares im Müll sieht keiner gern

Website gegen Lebensmittelverschwendung

Die Internetplattform der FH Münster bietet erprobte und praxistaugliche Hilfen für Betriebe des Gastgewerbes und der Lebensmittelindustrie.

Besonders für Unternehmen der Lebensmittelbranche ist das ein unschöner Anblick, denn er bedeutet wirtschaftlichen Verlust. Die neue Internetplattform „LAV – Lebensmittel Abfall Vermeiden“ (www.lebensmittel-abfall-vermeiden.de) bietet Hilfestellungen für Produzenten, Handel und Gastgewerbe.

Gastronomen sowie Gemeinschaftsverpfleger finden auf der LAV Plattform verschiedene Instrumente, um Lebensmittelverluste zu verringern, beispielsweise in Form von Mess- und Checklisten sowie Kalkulationstabellen und Schulungsunterlagen.

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: FH Münster - University of Applied Sciences

Die letzten News:

  • Veganer Lifestyle auf der VeggieWorld

    Die Messe für den veganen Lebensstil Anfang November in Berlin

    Vom 06. bis 07. November 2021 findet die VeggieWorld in Berlin statt. Die VeggieWorld in Berlin ist nach 20 Monaten Corona-Pause die erste VeggieWorld des Jahres.

    Weiterlesen...
  • Bewerbungsstart für Next Chef Award 2022

    INTERNORGA und Johann Lafer suchen beste Nachwuchskochtalente aus Deutschland, Österreich und Schweiz

    Was wäre die Gastronomie ohne engagierte und talentierte Köchinnen und Köche, die ihren Beruf leidenschaftlich ausüben. Mehr denn je ist die Förderung von Nachwuchs entscheidend, wenn es um die Zukunft der Branche geht.

    Weiterlesen...
  • Jahrhundert-Hochwasser 2021

    Große Solidarität der Branche mit Gastronomen und Hoteliers in den Flutgebieten

    Mit einer deutschlandweiten Spendenaktion hatte der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) alle Hoteliers, Gastronomen und Partner der Branche zur Solidarität mit den gastgewerblichen Unternehmern aufgerufen, die von der Flutkatastrophe im Sommer 2021 betroffen waren.

    Weiterlesen...