Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

kompakt,-flexibel,-professionell-der-küppersbusch-convectairs

Kompakt, flexibel, professionell

Der Küppersbusch ConvectAirS

Kein Platz in der Küche für große Geräte? Für den ConvectAirS von Küppersbusch kein Problem. In der 2/3-Variante benötigt die kompakte Heißluftdämpferserie nur 0,32 m² Stellfläche. Und mit nur 51,3 cm Breite passt der ConvectAirS auch in die kleinste Küche. Genau wie bei seinem großen Bruder – dem ConvectAir+ - setzt Küppersbusch auch beim ConvectAirS auf zuverlässige Hardware und eine pragmatische Bedienung – ohne viel Schnickschnack und unnötigen Firlefanz.

„Auch beim ConvectAirS hat der Kunde die Wahl zwischen unseren beiden bewährten Modellvarianten Expert und Professional“, so Marc-Oliver Schneider, Geschäftsführer bei Küppersbusch Großküchentechnik. In der Professional-Variante wird der ConvectAirS über ein benutzerfreundliches Farb-Touch-Panel bedient und kann mittels App für AndroidTM* und USB-Stick mit selbstgeschriebenen Garprogrammen bespielt werden. Der ConvectAirS Expert dagegen wird über ein zentrales Einstellrad gesteuert.

„Wir orientieren uns bei der Auswahl und Entwicklung unserer Geräte immer an den Bedürfnissen der Kunden – und die sind nun mal unterschiedlich. Daher gibt es unseren „Kleinen“ auch in beiden Modellvarianten“, macht Schneider deutlich. Und genau deshalb kann man den Türanschlag beim ConvectAirS auch nachträglich vor Ort wechseln. Schneider: „Arbeitsabläufe in Profiküchen werden stetig optimiert. Da ändert sich auch schon mal der Standort eines Heißluftdämpfers. Unsere Geräte passen sich den wechselnden Bedingungen an.“

Beim ConvectAirS hat sich Küppersbusch bewusst für die Frischdampferzeugung im Garraum entschieden. „Der Dampf steht praktisch sofort zur Verfügung. Keine Aufheizzeiten, kein Entkalken, kein Spülen eines Dampfgenerators – die ideale Dampfmethode überall dort, wo es schnell gehen muss – im Frontcooking, in Take-Aways-Shops und an Tankstellen zum Beispiel“, erklärt Marc-Oliver Schneider.

Ein weiteres Highlight des ConvectAirS – die Reinigung. In der Professional-Variante gibt es den ConvectAirS serienmäßig mit vollautomatischem TurboDrive Reinigungssystem. Schneider: „Wir setzen auf Flüssigreiniger. Das hat entscheidende Vorteile: weniger Transportwege und der Reiniger ist je nach Verschmutzung frei dosierbar. Bei Tabs dagegen ist man festgelegt.“

Der ConvectAirS ist in den Größen 62 (12/6 x 2/3 GN), 06 (12/6 x 1/1 GN) und 10 (20/10 x 1/1 GN) erhältlich. In der Größe 62 kann der ConvectAirS alternativ über einen 230 V Anschluss betrieben werden. „So bin ich auch im Anschluss flexibel“, erklärt Schneider.

Mehr über Küppersbusch erfahren!

 

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: Küppersbusch Großküchentechnik GmbH & Co. KG

Die letzten News:

  • ver.di und NGG fordern mindest-Kurzarbeitergeld jetzt

    Online-Petition und Offener Brief an die Politik

    Das Mindest-Kurzarbeitergeld als Untergrenze und Ergänzung, nicht als Alternative zu bestehenden Leistungen und Regelungen.

    Weiterlesen...
  • Was war, was wird in der Gemeinschaftsverpflegung?

    Team der FH Münster initiiert Online-Küchengespräche für Verantwortliche

    Die Pandemie hat vieles verändert und massive Herausforderungen gebracht, gerade in der Gastronomie. Im Laufe der Monate musste sie flexibel auf wechselnde Regelungen reagieren und Schließungen hinnehmen.

    Weiterlesen...
  • Corona-Lockdown wird verlängert

    NGG fordert Mindest-Kurzarbeitergeld von 1.200 Euro

    Guido Zeitler, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), zum verlängerten Lockdown und zu den katastrophalen Auswirkungen auf das Gastgewerbe.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.