Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

der-griff-nach-den-sternen-küchenchef-aus-altötting-bayern-nimmt-am-internationalen-wettbewerb-„koch-des-jahres“-teil

Der Griff nach den Sternen

Küchenchef aus Altötting/Bayern nimmt am internationalen Wettbewerb „Koch des Jahres“ teil

Als einer von sechs Nachwuchstalenten aus der D-A-CH Region hat sich der aus Altötting stammende Peter Bogdanovic für die Teilnahme an dem Wettbewerb „Koch des Jahres“ qualifiziert. Am 25. April kämpft er in Achern (Schwarzwald) um den Einzug in das Finale für den in der Gastronomiebranche hoch anerkannten Titel.

Der seit 2011 im deutschsprachigen Raum ausgetragene Wettbewerb hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Auszeichnungen in der Welt der Spitzengastronomie etabliert. Am kommenden Montag startet der Contest in die vierte Auflage. Aus 98 Bewerbungen wählte eine hochkarätig besetzte Jury unter dem Vorsitz von Dieter Müller (3 Sterne, MS Europa) die besten Kandidaten für das erste von insgesamt vier Vorfinalen aus. Darunter ist auch Peter Bogdanovic.

Der Küchenchef des Ganter Hotel & Restaurant Mohren auf der Insel Reichenau hat sich bereits zum dritten Mal als Teilnehmer bei „Koch des Jahres“ qualifiziert. In der vierten Vorrunde der Auflage 2014/2015, die im vergangenen Oktober auf der Anuga in Köln stattfand, hat er nur knapp den Einzug ins Finale verpasst. Jetzt kämpft er ein weiteres Mal um den Titel. Der besondere Stil des 31-jährigen hat sich in den letzten Jahren herauskristallisiert: Euroasiatische Elemente verschmelzen in der Kombination mit einer regionalen Basis. Die internationale Ausrichtung ist bei einem Blick auf Bogdanovics Lebenslauf nicht überraschend.

Er ist weit gereist und hat Stationen in kulinarisch sehr unterschiedlich geprägten Ländern wie Thailand, Österreich, Spanien, Dänemark, der Schweiz und den Arabischen Emiraten gemacht. „An dem Beruf des Kochs begeistert mich die Möglichkeit, an jedem Ort der Welt arbeiten zu können“, kommentiert der gebürtige Bayer. Inspiration für sein Wettbewerbsmenü findet er in den Produkten aus der Bodenseeregion. Im Acherner Vorfinale will der Küchenchef die Jury mit geschmackvollen Kompositionen überzeugen, um seinem Traum, einen Michelin Stern zu erkochen, näher zu kommen.

In dem spannenden Live-Cooking-Wettkampf nimmt er sich in Achern der Herausforderung an, in nur fünf Stunden ein 3-Gänge-Sternemenü zu präsentieren. Zusätzlich standhalten muss er dabei den gefesselten Blicken der rund 500 erwarteten Zuschauer, unter denen wichtige Vertreter der Branche sein werden. Schafft Bogdanovic es unter die ersten zwei Plätze, qualifiziert er sich für das Finale, das im Herbst 2017 auf der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga in Köln stattfinden wird. Den Teilnehmern winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 14.500 Euro sowie weitere Sonderpreise, die von den vielzähligen Sponsoren des Wettbewerbs vergeben werden.

Zudem ist mit einer erhöhten Aufmerksamkeit für den jungen Koch, dem Ganter Hotel & Restaurant Mohren und der gesamten südostbayrischen und Bodenseeregion zu rechnen. Es heißt also Daumen drücken für Freunde, Verwandte und alle süddeutschen Fans der feinen Kulinarik, wenn Bogdanovic am 25. April nach den Sternen greift!

Mehr Informationen unter www.kochdesjahres.de

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: Koch des Jahres | Foto: Peter Bogdanovic

Die letzten News:

  • HOGA Nürnberg im Oktober 2021

    Endlich wieder eine Präsenzmesse für das Gastgewerbe

    Nach herausfordernden Monaten für die Branche findet die Gastgebermesse HOGA vom 17. bis 19. Oktober in der Messe Nürnberg als Präsenzveranstaltung statt.

    Weiterlesen...
  • Deutschlands Beste

    HOBART mit Deutschlandtest-Siegel für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

    Die HOBART GmbH gehört zu den besten deutschen Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit. Das belegt das kürzlich vergebene Deutschlandtest-Siegel „Deutschlands Beste – Nachhaltigkeit“.

    Weiterlesen...
  • Studierende aus der Ukraine für das deutsche Gastgewerbe

    Auch bei Saisonarbeit Arbeitsschutz und faire Löhne gewährleisten

    Seit gestern kann die Bundesagentur für Arbeit Anträge auf eine Ferienbeschäftigung ukrainischer Studierender im hiesigen Gastgewerbe genehmigen, auch wenn die Antragstellenden nicht gegen das Coronavirus geimpft sind.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.