Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

zweite-auszeichnung-für-küppersbusch-in-folge-palmariummobile-erhält-das-prädikat-best-of-2016

Zweite Auszeichnung für Küppersbusch in Folge

PalmariumMobile erhält das Prädikat BEST OF 2016

Für seine mobile Herdanlage PalmariumMobile wurde der Gelsenkirchener Großküchenhersteller Küppersbusch im Rahmen des INDUSTRIEPREISES mit dem Prädikat BEST OF 2016 ausgezeichnet. „Nach dem Hotel & Design Award Anfang April ist dies nun schon die zweite Auszeichnung für den PalmariumMobile in 2016“, freut sich Geschäftsführer Marc-Oliver Schneider.

Jedes Jahr prämiert der Huber Verlag für Neue Medien Unternehmen und deren Produkte, die sich durch hohen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, technologischen und ökologischen Nutzen auszeichnen. Der PalmariumMobile hat die Expertenjury, bestehend aus Industrie-Branchenexperten, Professoren und Fachjournalisten, in besonderem Maße überzeugt und gehört mit der Auszeichnung BEST OF 2016 zur Spitzengruppe in der Kategorie Produktionstechnik & Maschinenbau.

PalmariumMobile

„Beim PalmariumMobile handelt es sich um eine mobile Herdanlage auf stabilen Rollen, die dem Kunden auf den Leib geschneidert wird. Wir entwickeln und konstruieren einen PalmariumMobile speziell abgestimmt auf das Produktangebot. Trotzdem ist er von Beginn an so konzipiert, dass er an unterschiedlichen Standorten jederzeit einsatzbereit ist“, sagt Küppersbusch-Geschäftsführer Marc-Oliver Schneider.

Maßgeschneidert von Anfang an

Ein Palmarium steht schon immer synonym für höchste Individualität. Mit dem PalmariumMobile geht Küppersbusch noch einen Schritt weiter. Denn: er ist nicht nur auf das Produktangebot abgestimmt, sondern auch auf die Standorte. „Der Platz für die Kücheneinheit bei Restaurantketten, Take-Aways und Systemgastronomen ist oft begrenzt. Daher haben wir den PalmariumMobile sehr kompakt gehalten“, erklärt Schneider. Trotzdem ist alles drin, was rein muss. Schneider: „Die Gerätetechnik variiert natürlich je nach Kunde. Wird viel frittiert, bauen wir neben der Fritteuse auch eine Frittenwanne ein, damit Pommes, Nuggets und Co. lange warm bleiben. Natürlich können wir auch Kühlschubladen integrieren, so dass der Koch sich lästiges Hin- und Herlaufen zwischen Kochstation und Kühlhaus sparen kann. Unser Anspruch beim PalmariumMobile: höchste Funktionalität auf engstem Raum“.

Unkompliziert von Anfang an

Ein PalmariumMobile benötigt keine großen Vorinstallationen. Er kann einfach mittels „Plug & Play“-Stecker angeschlossen werden. Außerdem steht die Herdanlage auf stabilen Rollen und ist so frei beweglich. „So eignet sich der PalmariumMobile natürlich auch für Restaurants, die häufig Feiern im Freien oder Live-Cooking ausrichten. Man schiebt die Herdanlage einfach dorthin, wo sie benötigt wird und schließt sie schnell und unkompliziert an“, so Schneider. Zusätzlich bietet der PalmariumMobile einen klaren Hygienevorteil. Die Anlage kann einfach zur Seite geschoben werden, um den Boden darunter zu reinigen. Auch bei der Lieferung und beim Service wird der Vorteil deutlich. Schneider: „Ein PalmariumMobile kann von einem Mitarbeiter geliefert und gewartet werden“.

Mehr über Küppersbusch erfahren!

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: Küppersbusch Großküchentechnik GmbH & Co. KG

Die letzten News:

  • Engagiert gegen die Krise

    gastronovi bietet Gastronomen ein Hilfspaket

    Der Anbieter für digitale Kassensysteme gastronovi stellt den Gastronomiebetieben vielfältige Unterstützung während der Corona-Krise stellt zur Verfügung. Optionen wie Take-away-, Lieferservice und Gutscheinverkauf online stehen zur Verfügung.

    Weiterlesen...
  • Korrosionsgefahr durch zu langen Stillstand

    Vakuumiergeräte dürfen nicht zu lange außer Betrieb bleiben

    Die Gastronomie ist leider stillgelegt, und zwangsläufig werden die professionelle Küchengeräte nicht mehr benutzt. Sie können aber nicht die Küchentür schließen und sich nicht um Ihre kostbare Geräte kümmern.

    Weiterlesen...
  • Arbeitgeber verweigern Tarifabschluss

    DEHOGA lässt Beschäftigte im Regen stehen

    Die Arbeitgeber des Gastgewerbes fordern vom Staat Hilfen in Milliardenhöhe, entziehen sich aber ihrer sozialen Verantwortung und lassen ihre Beschäftigten im Regen stehen.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.