Bitte-Menüpunkt-wählen

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

eine-profi-bezahlen-und-eine-premax-bekommen-dankeschoen-aktion

Eine PROFI bezahlen und eine PREMAX bekommen

Dankeschön-Aktion von HOBART zum 15. Rekordjahr

HOBART sagt Danke! Mit einem einmaligen Upgrade-Angebot möchte sich HOBART bei seinen Fachhandelspartnern und Endkunden für die erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken. Wer bis zum 31. Mai eine PROFI Gläser- oder Untertischmaschine bestellt, kann das PREMAX Geschenk-Paket von HOBART in Anspruch nehmen und erhält dann das entsprechende PREMAX-Modell zum PROFI-Preis.

Anlass dieser ungewöhnlichen Dankeschön-Aktion von HOBART für langjährige Partner und Kunden ist das 15. Rekordjahr in Folge, das der weltgrößte Hersteller gewerblicher Spültechnik 2015 geschrieben hat. 

„Eine derartige Erfolgsserie ist nur möglich, weil wir treue Kunden haben und uns auf unsere Partner im Fachhandel verlassen können. Darum möchten wir uns bei ihnen auf diesem Weg für die Unterstützung erkenntlich zeigen“, erläutert Manfred Kohler, HOBART Vertriebsdirektor Spültechnik.

Die Aktion gilt für die PROFI-Gläserspülmaschine GX und die Untertisch-Varianten FX und FXS. Bei Bestellung einer dieser Maschinen gibt es von HOBART ohne Preisaufschlag das entsprechende PREMAX-Modell GP, FP oder FPS mit zahlreichen Vorteilen wie z.B. dem VAPOSTOP, das den Dampfaustritt vermeidet oder die Trocknung ACTIVE, damit Teller und Gläser nicht mehr manuell abgetrocknet werden müssen, einem integrierten Besteckspülprogramm und einem ECO-Programm mit Dampffunktion, das bis zu 60 Prozent Wasser und Chemie einspart.

Die Abwicklung aller Aufträge aus dieser Aktion erfolgt vollständig über den Fachhandel. Auch Endkunden, die direkt bei HOBART bestellen, werden über den Fachhandel abgerechnet.

Mehr über HOBART erfahren.

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: HOBART GmbH

Die letzten News:

  • ver.di und NGG fordern mindest-Kurzarbeitergeld jetzt

    Online-Petition und Offener Brief an die Politik

    Das Mindest-Kurzarbeitergeld als Untergrenze und Ergänzung, nicht als Alternative zu bestehenden Leistungen und Regelungen.

    Weiterlesen...
  • Was war, was wird in der Gemeinschaftsverpflegung?

    Team der FH Münster initiiert Online-Küchengespräche für Verantwortliche

    Die Pandemie hat vieles verändert und massive Herausforderungen gebracht, gerade in der Gastronomie. Im Laufe der Monate musste sie flexibel auf wechselnde Regelungen reagieren und Schließungen hinnehmen.

    Weiterlesen...
  • Corona-Lockdown wird verlängert

    NGG fordert Mindest-Kurzarbeitergeld von 1.200 Euro

    Guido Zeitler, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), zum verlängerten Lockdown und zu den katastrophalen Auswirkungen auf das Gastgewerbe.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.