Bitte-Menüpunkt-wählen

Gastro-Forum Teaser Start

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

key-smallDatenschutz-
Hinweis

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben speichern, um Ihnen unseren Newsletter zuzusenden und damit Sie das Gastro-Forum auf dieser Seite nutzen können.
Sie können der Speicherung jederzeit widersprechen (Widerrufsrecht). Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Email, mit einem Verifizierungs-Link. Klicken Sie diesen Link an, um Ihre Registrierung abzuschließen.

Sollten Sie in den nächsten Minuten keine E-Mail erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Jetzt registrieren!
  • Home
  • Gastroforum Kochforum
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Truthahn mit Whisky

Truthahn mit Whisky 06 Dez 2013 12:02 #55

Man kaufe einen Truthahn von fünf Kilogramm (für 6 Personen) und eine Flasche Whisky. Dazu Salz, Pfeffer, Olivenöl und Speckstreifen.
Truthahn salzen, pfeffern, mit Speckstreifen belegen, schnüren und etwas Olivenöl hinzugeben. Ofen auf 200°C einstellen. Dann ein Glas Whisky auf gutes Gelingen trinken. Anschließend den Truthahn auf einem Backblech in den Ofen schieben. Nun schenke man sich zwei schnelle Glas Whisky ein und trinke nochmals auf gutes Gelingen. Nach 20 Minuten den Thermostat auf 250°C stellen, damit es ordentlich brummt. Danach schenk man sich drei Whisky ein.
Nach halm Schdunde öffnen, wenden unn den Braten überwachn. Die Fisskieflasche ergreiffn unn sich eins hinner die Binde kippm.
Nach 'ner weitern albernen Schunnde langsam bis zzum Ofen hinschlenderen uhd die Trute rumwenden. Drauf achtn, sisch nitt die Hand zu Vabrenna an die Schaisss-Ohfndür. Sisch waidere ffünff odda siehm Wixki innem Glas sisch unn dann unn so.
D'Drute weehrent drrai Schunn'nt (iss auch egal!) waiderbraan unn all ßehn Minud'n pinkeln. Wenn üerntwi möchlisch, ßumm Trathuhn hinkrieschn unn den Ohwn aus'm Viech ziehn. Nommal ein Schlugg geneemign uhd anschliesnt wida fasuchen, das Biest rauszukriegen. Den fadammt'n Vogel vom Bodn auffläsen unn uff 'ner Bladde hinrichten.. Uffbasse, dass nit Ausrutschn auff'm schaißffettichn Kühnbodn. Wenn sisch droßdem nitt fameidn fasuhn wida aufßuschichtnodersohahaisallesjaeeehscheißegaal!!!
Ein wenig schlafen. Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen. Viel Spaß beim Nachkochen!
  • Peter aus Nürnberg
  • Peter aus Nürnbergs Avatar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.113 Sekunden

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Startschuss für die Slow Food Youth Akademie

    28 Teilnehmende für das neue Jahr

    Am 22 März starten 28 junge Erwachsene das Weiterbildungsprogramm von Slow Food Deutschland, bei dem sie unter anderem auf dem Acker, dem Schlachthof, dem Fischkutter, in der Backstube und in Brüssel, dem Zentrum europäischer Politik Station machen.

    Weiterlesen...
  • Welttag der Hauswirtschaft unter dem Motto Nachhaltigkeit

    Müllvermeidung ist ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz

    Der heutige Welttag der Hauswirtschaft steht im Zeichen der Nachhaltigkeit. Bayerns Ernährungsministerin Michaela Kaniber weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass im Haushalt ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden kann.

    Weiterlesen...
  • Soziales Engagement punktet beim Deutschen Gastro-Gründerpreis 2019

    Hauptgewinn geht an das Café Über den Tellerrand

    Die fünf Gewinner des deutschen Gastro-Gründerpreises 2019 stehen fest. Vor allem das soziale Engagement überzeugte die Jury auf der INTERNORGA 2019.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen