Bitte-Menüpunkt-wählen

Gastro-Forum Teaser Start

News-Blog Teaser Start

Kontakt-Datenbank Teaser Start

Gastro-Events Teaser Start

key-smallDatenschutz-
Hinweis

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben speichern, um Ihnen unseren Newsletter zuzusenden und damit Sie das Gastro-Forum auf dieser Seite nutzen können.
Sie können der Speicherung jederzeit widersprechen (Widerrufsrecht). Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Email, mit einem Verifizierungs-Link. Klicken Sie diesen Link an, um Ihre Registrierung abzuschließen.

Sollten Sie in den nächsten Minuten keine E-Mail erhalten, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Jetzt registrieren!
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Truthahn mit Whisky

Truthahn mit Whisky 06 Dez 2013 12:02 #55

Man kaufe einen Truthahn von fünf Kilogramm (für 6 Personen) und eine Flasche Whisky. Dazu Salz, Pfeffer, Olivenöl und Speckstreifen.
Truthahn salzen, pfeffern, mit Speckstreifen belegen, schnüren und etwas Olivenöl hinzugeben. Ofen auf 200°C einstellen. Dann ein Glas Whisky auf gutes Gelingen trinken. Anschließend den Truthahn auf einem Backblech in den Ofen schieben. Nun schenke man sich zwei schnelle Glas Whisky ein und trinke nochmals auf gutes Gelingen. Nach 20 Minuten den Thermostat auf 250°C stellen, damit es ordentlich brummt. Danach schenk man sich drei Whisky ein.
Nach halm Schdunde öffnen, wenden unn den Braten überwachn. Die Fisskieflasche ergreiffn unn sich eins hinner die Binde kippm.
Nach 'ner weitern albernen Schunnde langsam bis zzum Ofen hinschlenderen uhd die Trute rumwenden. Drauf achtn, sisch nitt die Hand zu Vabrenna an die Schaisss-Ohfndür. Sisch waidere ffünff odda siehm Wixki innem Glas sisch unn dann unn so.
D'Drute weehrent drrai Schunn'nt (iss auch egal!) waiderbraan unn all ßehn Minud'n pinkeln. Wenn üerntwi möchlisch, ßumm Trathuhn hinkrieschn unn den Ohwn aus'm Viech ziehn. Nommal ein Schlugg geneemign uhd anschliesnt wida fasuchen, das Biest rauszukriegen. Den fadammt'n Vogel vom Bodn auffläsen unn uff 'ner Bladde hinrichten.. Uffbasse, dass nit Ausrutschn auff'm schaißffettichn Kühnbodn. Wenn sisch droßdem nitt fameidn fasuhn wida aufßuschichtnodersohahaisallesjaeeehscheißegaal!!!
Ein wenig schlafen. Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen. Viel Spaß beim Nachkochen!
  • Peter aus Nürnberg
  • Peter aus Nürnbergs Avatar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.112 Sekunden

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Convenience-Trends für den Außer-Haus-Markt auf der INTERNORGA 2019

    Die Herausforderungen in modernen Profi-Küchen sind vielfältig

    Effizientes Arbeiten und Planen, Abfallvermeidung, wirtschaftliche Lagerhaltung, eine hohe Qualität und möglichst gleichbleibender Geschmack sind nur einige Punkte, die Gastronomen beschäftigen.

    Weiterlesen...
  • Sous-Vide - Sanftes Garen für Liebhaber der Gourmetküche

    Mit zahlreichen Geheimtipps aus der Sterneküche

    Ob zartes Fleisch, schonend zubereitetes Gemüse oder edle Desserts - durch das langsame Garen im Vakuum werden Lebensmittel besonders schonend zubereitet, Aromen entfalten sich voll und die Gerichte gelingen auf den Punkt.

    Weiterlesen...
  • Hotelverband fordert Nachbesserungen beim Visakodex

    Visa-Kodex wird auf Grundlage eines Änderungsvorschlags der Europäischen Kommission überarbeitet

    Anlässlich der heutigen Trilog-Verhandlung von Europäischem Parlament, Rat und Kommission zur Modernisierung des Visakodex spricht sich der Hotelverband Deutschland (IHA) für eine stärkere Berücksichtigung touristischer Belange aus.

    Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass auf den Seiten der Welt der Gastronomie Cookies verwendet werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen