veganer-lifestyle-veggieworld-messe-anfang-november-berlin

Veganer Lifestyle auf der VeggieWorld

Die Messe für den veganen Lebensstil Anfang November in Berlin

Vom 06. bis 07. November 2021 findet die VeggieWorld in Berlin statt. Die VeggieWorld in Berlin ist nach 20 Monaten Corona-Pause die erste VeggieWorld des Jahres.

Zahlreiche Aussteller präsentieren in der STATION Berlin vegane Produkte und Neuheiten. Dazu erwartet die Besucher ein vielfältiges Rahmenprogramm.

VeggieWorld in Berlin: So vielfältig sind die Aussteller

Von Seitan-Würstchen bis Cashew-Camembert - Anbieter auf der VeggieWorld in Berlin präsentieren zahlreiche Produkte, die zeigen, dass jede Mahlzeit einfach und ohne Verzicht vegan gestaltet werden kann. Fastfood-Fans dürfen sich im Cateringbereich auf veganen Gyros-Wrap (Goldmund), Döner (Makam Naturkost) und veganen Kuchen (Vegan Pies Berlin) freuen. Healthfood-Interessierte können auf der VeggieWorld gekeimte Müslis bei dem jungen Unternehmen Goodsports, Vollgemüse Tortillas bei Beetgold oder Low Carb Nudeln aus Algen bei Schultz & König probieren. Modebegeisterte finden Upcycling Rucksäcke (Airpaq), Uhrenarmbänder aus Apfelleder (veganandsmart) und vegane faire Sweater mit stylishen Prints (Circlestances). Insgesamt präsentieren rund 80 Aussteller einen bunten Mix an veganen Produkten und Dienstleistungen.

Auf der Bühne: Live Kochshows und vegane Youtube-Influencer

Der Berliner Bestseller-Autor, Ernährungsexperte und Youtube-Influencer Niko Rittenau präsentiert gemeinsam mit Vegankoch Sebastian Copien im Showcooking „Veganes Kochen für Einsteiger" Rezepte aus ihrer gleichnamigen Kochbuch-Neuerscheinung. Die vegane Köchin, Autorin und Zero-Waste-Aktivistin Sophia Hoffmann aus Berlin gibt beim Showcooking -passend zu ihrem aktuellen Buch- Tipps, wie man lernt, intuitiv zu kochen. Chris Popa von ProVeg informiert in seinem Vortrag darüber, wie die vegane Lebensweise zur Lösung globaler Probleme beiträgt.

VeggieWorld mit überzeugendem Infektionsschutzkonzept

Zur sicheren Umsetzung der Messe wurde im September ein umfangreiches, auf die VeggieWorld abgestimmtes, Hygienekonzept verabschiedet und vorgestellt. „Unsere Maßnahmen reichen von der 3G-Regelung über den kontaktlosen Kauf personalisierter Tickets bis hin zu breiteren Gängen in der Messehalle“, erklärt Wellfairs-Geschäftsführer Hendrik Schellkes. Weiterhin sind im Hygieneschutzkonzept Maskenpflicht, Reinigungsintervalle, Durchlüftung und konsequentes Crowd Management geregelt. „Bisher haben wir von nahezu allen Beteiligten ein positives Feedback zu unserem Schutzkonzept erhalten und freuen uns jetzt auf die Umsetzung in der Praxis“, ergänzt Hendrik Schellkes.

ProVeg als starker Partner

ProVeg war 2011 Ideengeber und Mit-Initiator der VeggieWorld und ist bis heute Schirmherr und enger Kooperationspartner des Veranstalters. ProVeg ist die erste weltweit tätige Ernährungsorganisation, die sich für die pflanzliche Lebensweise einsetzt. In Vorträgen auf der VeggieWorld-Bühne und am ProVeg-Messestand informiert das Team über die Mission und aktuelle Projekte der Organisation.

Übersicht Newsletter abonnieren

Quelle: VeggieWorld | Bild © VeggieWorld / Sven Grosch

Die letzten News:

  • Tarifverhandlungen 2023 - 10% plus X

    Gewerkschaft NGG fordert kräftige Lohnsteigerungen in 2023

    „In diesen besonderen Zeiten müssen die Löhne besonders stark steigen. Angesichts der rasant gestiegenen Preise für Lebensmittel, Energie und an der Tankstelle wissen längst auch viele Menschen mit mittlerem Einkommen nicht mehr, wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen."

    Weiterlesen...
  • Gastro Innovation Award 2023 by HOGA Nürnberg

    Bewerbungsfrist verlängert

    Bayerns Gastgebermesse HOGA Nürnberg sucht mit ihrem „Gastro Innovation Award“ nach innovativen Ideen, die das Gastgewerbe bereichern.

    Weiterlesen...
  • Wertvolle Lebensmittel retten

    Bayerisches Symposium „Besser essen, besser retten!“ informiert über Aktivitäten und Möglichkeiten

    Weltweit werden 30 Prozent der Nahrungsmittel verschwendet – in der gesamten Lieferkette vom Acker bis zur Küche. Allein in Bayern fallen jährlich rund eine Million Tonnen vermeidbare Lebensmittelabfälle an.

    Weiterlesen...