verlängerung-ueberbrückungshilfe-iii-plus

Verlängerung der Überbrückungshilfe III Plus

Es können bis zu 52 Millionen Euro im Rahmen der Überbrückungshilfe III beantragt werden

Die Gewerkschaft NGG begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung, die sogenannte Überbrückungshilfe III bis September 2021 fortzuführen und zu verbessern.

Dazu erklärt Guido Zeitler, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG): „Corona ist noch nicht vorbei – es wird noch Monate dauern, bis im Gastgewerbe wieder so etwas wie Normalität einkehren kann – viele Betriebe werden mindestens bis in den Winter hinein finanzielle Unterstützung brauchen.“

So ließe sich noch nicht abschätzen, ob und wann die Zahl der Dienstreisen, von Messen und anderen Veranstaltungen, das „Vor-Corona-Niveau“ erreichen würde. „Vielen Hotels und Restaurants werden auch mittelfristig Umsätze fehlen. Eine schnelle Erholung wird es nur punktuell geben.“ Es sei eine „folgerichtige und wichtige Entscheidung“ die Hilfen fortzuführen und auszubauen, so Zeitler.

„Künftig bis zu 52 Millionen im Rahmen der Überbrückungshilfe III beantragen zu können, wird insbesondere auch den großen Hotelketten helfen. Für sie waren die bisher bei 12 Millionen Euro gedeckelten Hilfen nicht viel mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Wir hätten uns allerdings die Verknüpfung mit einer Beschäftigungssicherung gewünscht.“ Es dürfe nicht passieren, dass Unternehmen die jetzt richtigerweise aufgestockte und verlängerte finanzielle Unterstützung in Anspruch nehmen und zeitgleich Stellen abbauten.

Positiv aus Sicht des NGG-Vorsitzenden ist die neue „Restart-Prämie“ zu bewerten: „Viele Unternehmen tun sich schwer, ihre Mitarbeiter aus der Kurzarbeit zu holen oder neue einzustellen. Die Restart-Prämie kann hier wichtige Impulse geben. Die Krise bietet der Branche die Chance auf einen lang überfälligen Neustart. Die Löhne müssen langfristig deutlich rauf, die Arbeitszeiten runter.“

Bereits im Febraur hatten wir über einen dramatischen Umsatzeinbruch im Gastgewerbe berichtet, der mit über 45 Prozent Minus zum Vorjahr wohl für die meißten Betriebe die Beantragung der Überbrückungshilfe III Plus mehr als rechtvertigt. 

Übersicht Newsletter abonnieren

Quelle: Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) | Bild © Lev Dolgachov

Die letzten News:

  • Spülen neu definiert

    Welbilt stellt die WMAXX Spülmaschinen vor

    In der Welt der Gastronomie wird nicht nur nach Effizienz und Kostenersparnis gestrebt, sondern auch nach makelloser Sauberkeit und Hygiene – insbesondere, wenn es um Geschirrreinigung geht.

    Weiterlesen...
  • Tarifabschluss in der deutschen Zuckerindustrie

    5,5 Prozent mehr Geld für Beschäftigte

    „Das klare Signal der Beschäftigten, dass sie zu Streiks bereit sind, hat dieses Ergebnis möglich gemacht.“ Das hat Freddy Adjan, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), zum heute abgeschlossenen Tarifvertrag für die rund 5.700 Beschäftigten der deutschen Zuckerindustrie gesagt.

    Weiterlesen...
  • Welthauswirtschaftstag

    Hauswirtschaft ist die Basis für Gesundheit, Lebensqualität und Nachhaltigkeit

    „Update für das Betriebssystem Hauswirtschaft“ – so lautet das diesjährige Motto des Welttags der Hauswirtschaft. Jedes Jahr macht dieser Tag darauf aufmerksam, was Fachkräfte der Hauswirtschaft für eine funktionierende zukunftsfähige Gesellschaft leisten.

    Weiterlesen...