Klara-Zehnder-weinkoenigin-Landwirtschaftsministerin-Michaela-Kaniber-bayern

Königlicher Antrittsbesuch im bayerischen Weinbauministerium

Neue Weinkönigin bei Ministerin Kaniber

Königlicher Antrittsbesuch im bayerischen „Weinbauministerium“: Einer ihrer ersten Termine führte die neue Fränkische Weinkönigin Klara Zehnder zu Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber nach München.

Die Ministerin wünschte der 22-jährigen Romanistikstudentin aus Randersacker (Landkreis Würzburg) eine spannende und erlebnisreiche Amtszeit. „Als Botschafterin den Frankenwein im In- und Ausland zu repräsentieren und für die Spitzenprodukte unserer Winzerinnen und Winzer zu werben, ist eine schöne, aber auch anspruchsvolle Aufgabe“, sagte Kaniber. Die neue Weinkönigin erwartet in ihrer einjährigen Amtsperiode ein straffes Programm mit rund 400 Terminen im In- und Ausland. Klara Zehnder ist als 63. Fränkische Weinkönigin Nachfolgerin von Silena Werner, die in den vergangenen zwölf Monaten den Frankenwein repräsentiert hatte. Im Herbst will Zehnder auch bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin antreten.

zuruek unoverNewsletter Button

Quelle: StMELF | Foto ©: Baumgart/StMELF

Tags: Wein

Die letzten News:

  • Tarifverhandlungen 2023 - 10% plus X

    Gewerkschaft NGG fordert kräftige Lohnsteigerungen in 2023

    „In diesen besonderen Zeiten müssen die Löhne besonders stark steigen. Angesichts der rasant gestiegenen Preise für Lebensmittel, Energie und an der Tankstelle wissen längst auch viele Menschen mit mittlerem Einkommen nicht mehr, wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen."

    Weiterlesen...
  • Gastro Innovation Award 2023 by HOGA Nürnberg

    Bewerbungsfrist verlängert

    Bayerns Gastgebermesse HOGA Nürnberg sucht mit ihrem „Gastro Innovation Award“ nach innovativen Ideen, die das Gastgewerbe bereichern.

    Weiterlesen...
  • Wertvolle Lebensmittel retten

    Bayerisches Symposium „Besser essen, besser retten!“ informiert über Aktivitäten und Möglichkeiten

    Weltweit werden 30 Prozent der Nahrungsmittel verschwendet – in der gesamten Lieferkette vom Acker bis zur Küche. Allein in Bayern fallen jährlich rund eine Million Tonnen vermeidbare Lebensmittelabfälle an.

    Weiterlesen...