multifunktionale-kippbratpfanne-kueppersbusch-premiere-herbstgast-salzburg

Multifunktionale Kippbratpfannen feiern Premiere auf der Herbstgast

Küppersbusch zeigt in Salzburg komplette Produktspanne

Auch in diesem Jahr zeigt der deutsche Großküchenspezialist Küppersbusch wieder die gesamte Bandbreite seiner Produktpalette.

Angefangen von der kompakten Kombidämpferserie ConvectAirS für kleine Restaurant- und Imbissbetriebe über modulare Kochtechnik in 750 und 850 mm Bautiefe bis hin zu Rührwerkskesseln mit Schnellrückkühlung für die Gemeinschaftsgastronomie. Die neuen multifunktionalen Kippbratpfannen feiern heuer in Salzburg Premiere!

Ob Braten, Schmoren oder Kochen – die neuen multifunktionalen Kippbratpfannen des deutschen Großküchenbauers sind flexibel und individuell einsetzbar. Dank ausgeklügelter Technik ist es nun auch möglich, sensible Produkte wie Milchreis, Pudding und Soßen automatisch zu kochen, ohne dass diese anbrennen. „Wir haben uns speziell auf den sensiblen Temperaturbereich fokussiert, da in GV-Küchen häufig Nachspeisen und Soßen in großen Mengen produziert werden“, so Schiff. Die intelligente, auf Icons basierende Touchsteuerung KCI – KüppersbuschCookingIntelligence – sorgt dafür, dass auch ungelernte Kräfte die multifunktionalen Kippbratpfannen einfach und sicher bedienen können.
Weitere Geräte der PremiumLine 850 und CombiLine 750 wie Rundkochkessel, Elektro- und Gasherde, Fritteusen und der Charcogrill für Steaks, Fisch und Co. auf Gasbasis zeigen, wie umfangreich das Küppersbusch-Sortiment ist.
„Die unterschiedlichen Geräteverbindungen sind bei der modularen Kochtechnik immer wieder ein großes Thema – besonders in Bezug auf Hygiene. Auf der Alles für den Gast demonstrieren wir die unterschiedlichen Möglichkeiten und beraten individuell“, verspricht Christian Schiff.

„Speziell für die Gemeinschaftsgastronomie, in der Cook & Chill und spezielle Hygienevorschriften permanent ein Thema sind, zeigen wir einen VARIO Rührwerkskessel mit Schnellrückkühlung. Hier reicht unsere Produktpalette von 80 bis 500 Liter“, erklärt Schiff.

Die vertikale Kochtechnik des Großküchenbauers, der auf über 140 Jahre Erfahrung und Tradition zurückgreifen kann, wird von den Kombidämpferserien ConvectAir+ und ConvectAirS vertreten. Schiff: „Bei der großen Serie – den ConvectAir+ - zeigen wir unser durchdachtes Erfolgsmodell CEP 116 mit 16 x GN 1/1: die ideale Lösung überall dort, wo ein 10er zu klein und ein 20er zu groß ist. Denn nur ein vollbeschickter Heißluftdämpfer arbeitet effizient.“

Die kompakte Kombidämpferserie ConvectAirS besteht insgesamt aus 6 unterschiedlichen Modellen, die auch in der kleinsten Küche Platz finden und den großen Brüdern in Sachen Effizienz und Leistung in Nichts nachstehen. Allen Geräten gemein ist die geringe Breite von 51,3 cm. „Der Kunde kann zwischen 3 Größen (6 x GN 2/3, 6 x GN 1/1 und 10 x GN 1/1) und zwei Ausstattungsvarianten (Professional und Expert) wählen. Unser kleinstes Gerät – der 2/3 Dämpfer – kann sogar alternativ mit 230 V betrieben werden“, sagt Christian Schiff.

Mehr über Küppersbusch erfahren!

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: Küppersbusch Großküchentechnik GmbH & Co. KG

Die letzten News:

  • Endlich wieder auf´s Grün

    Der 13ter GroKüCup wurde auf der Anlage des Golfclub Weiherhof gespielt

    Nach zwei Jahren notgedrungener Pandemie-Pause trafen sich die Golfer aus der Großküche nun auf der wunderschönen Anlage Golfclub Weiherhof e.V um den 13ten GroKüCup zu spielen. Wir danken dem Pokalsponsor Fa. Meiko.

    Weiterlesen...
  • Interaktiv und nachhaltig gestaltet

    Miele Professional eröffnet neuen Showroom in Gütersloh

    Kundenorientierter Ausstellungsbereich auf etwa 140 Quadratmetern mit professionelle Systemlösungen – so vielfältig wie die Kundengruppen.

    Weiterlesen...
  • Neustart Gastgewerbe muss gelingen

    Energiesicherheit, Maßnahmen zur Arbeits- und Fachkräftegewinnung sowie die Beibehaltung der 7% Mehrwertsteuer

    Nach zwei Jahren Corona-Pandemie kämpft sich das Gastgewerbe aus der Krise. Dank der seit April anziehenden Nachfrage wächst bei vielen Betrieben Zuversicht.

    Weiterlesen...