ziel-rückt-näher-spülen-ohne-wasser-grünes-band-für-hobart

Ziel rückt näher – Spülen ohne Wasser

„Grünes Band“ für HOBART

Nachhaltigkeit ist ein Gebot der Stunde und damit ein zentrales Kriterium bei der Kaufentscheidung – auch für Hoteliers und Küchenchefs. Eine wichtige Orientierung liefert hier die Auszeichnung „Grünes Band“, vergeben vom Huss-Verlag mit den Fachmedien „Gastronomie & Hotel“ sowie „GV-Kompakt“.

Im 2016er-Wettbewerb gewann HOBART in der Kategorie „Ökologie“

Der 21.02.2016 war für HOBART ein erfolgreicher Tag. Tagsüber auf der Intergastra in Stuttgart und am Abend, wenige Schritte entfernt, im Park Hotel Messe Airport. Im Rahmen der feierlichen Galaveranstaltung erhielten dort die Vertreter des führenden Herstellers von gewerblichen Spülmaschinen die Auszeichnung „das Grüne Band“ verliehen. Dieser Preis, gestiftet vom Berliner Huss-Verlag, zeichnet nachhaltige Leistungen, Konzepte und Lösungen in sechs verschiedenen Kategorien aus. Die Vorauswahl traf die Jury, die mit namhaften Branchenpersönlichkeiten und den Chefredakteuren der beiden Fachzeitschriften besetzt ist. Im zweiten Stepp waren die Leser der Sonderbeilage „Energie und Umwelt“, die mit einer Auflage von 32.000 Exemplaren erschien, aufgefordert, ihr Votum abzugeben.

Manfred Kohler und Stefan Festerling von HOBART, welche die Auszeichnung entgegennahmen, freuten sich ganz besonders: „Ökologie ist für uns ein zentrales Thema – gerade weil es übergreifend ist und ein Wasser, Strom und Reinigungsmittel sparendes Konzept voraussetzt. Unser Dank geht an die Kollegen in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Sie setzen mit viel Engagement unsere Vision „Spülen ohne Wasser“ in tolle Ideen und praktische Lösungen um. Diese Auszeichnung motiviert uns, unser Ziel konsequent weiter zu verfolgen.“

Der Preis richtet sich in erster Linie an die Bandspülmaschinen PREMAX FTPi- und PROFI FTNi-Modelle. Beide sind mit der twinLINE Technologie ausgestattet. Sie reinigt Standardtabletts parallel zum regulären Spülbetrieb. Die Folge: weniger Frischwasser, weniger Energie, weniger Reinigungsmittel, weniger Klarspüler. Darüber hinaus verpflichtet sich HOBART mit dem selbst auferlegten Klimaschutzprogramm CO2NSEQUENT, den Energiebedarf und die daraus resultierenden CO2-Emissionen weiterhin zu reduzieren. Um dieser Verantwortung verstärkt gerecht zu werden und kontinuierliche Verbesserungen zu gewährleisten, führte HOBART Deutschland schon vor vielen Jahren ein umfassendes Umwelt- und Energiemanagementsystem ein.

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: HOBART  GmbH

Die letzten News:

  • Tarifverhandlungen 2023 - 10% plus X

    Gewerkschaft NGG fordert kräftige Lohnsteigerungen in 2023

    „In diesen besonderen Zeiten müssen die Löhne besonders stark steigen. Angesichts der rasant gestiegenen Preise für Lebensmittel, Energie und an der Tankstelle wissen längst auch viele Menschen mit mittlerem Einkommen nicht mehr, wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen."

    Weiterlesen...
  • Gastro Innovation Award 2023 by HOGA Nürnberg

    Bewerbungsfrist verlängert

    Bayerns Gastgebermesse HOGA Nürnberg sucht mit ihrem „Gastro Innovation Award“ nach innovativen Ideen, die das Gastgewerbe bereichern.

    Weiterlesen...
  • Wertvolle Lebensmittel retten

    Bayerisches Symposium „Besser essen, besser retten!“ informiert über Aktivitäten und Möglichkeiten

    Weltweit werden 30 Prozent der Nahrungsmittel verschwendet – in der gesamten Lieferkette vom Acker bis zur Küche. Allein in Bayern fallen jährlich rund eine Million Tonnen vermeidbare Lebensmittelabfälle an.

    Weiterlesen...