Wo-steht-der-aelteste-Salvis-Franke-Druck-SteamerWo steht der älteste Salvis/Franke Druck-Steamer?

Als "Finderlohn" geht ein funkelnagelneuer Druck-Steamer an den Besitzer

Salvis, der Partner vieler Profis der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, feiert seinen 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass plant das Unternehmen eine historische Apparate-Ausstellung – und sucht daher die ältesten Küchengeräte von Salvis bzw. Franke.

Oftringen, 26. Januar 2015, Rückblende: 1915 gründete Emil Salvisberg die Einzelfirma Salvis in Reussbühl (Luzern). Damit legte er den Grundstein für ein Unternehmen, das in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung für einige Meilensteine sorgte. So stellte Salvis beispielsweise 1919 den ersten elektrischen Herd her. 1997 erfolgte der Zusammenschluss mit Franke Verpflegungstechnik AG.  Das langjährige Know-how beider Firmen wurde in der heutigen Salvis AG vereint und weiter perfektioniert.

Meilensteine der Geräte-Entwicklung

Unabhängig von den Besitzverhältnissen haben sowohl Franke als auch Salvis seit jeher hochwertige Geräte für die Profiküche entwickelt, optimiert und so den Küchenprofis die Arbeit markant erleichtert. Zu den Meilensteinen der Geräte-Entwicklung gehört neben dem ersten elektrischen Herd von Salvis auch der erste professionelle Druck-Steamer, den die Franke Verpflegungstechnik vor 37 Jahren auf den Markt gebracht hat und der sofort eine weite Verbreitung fand. Vor 36 Jahren lancierte Franke zudem mit dem modernsten Salamander eine Weltneuheit, die in den Profiküchen für Furore sorgte. Es war der erste Salamander mit höhenverstellbarem Reflektor. Darauf hatten die Profi-Köche gewartet. Entsprechend schnell fand das Gerät viele begeisterte Abnehmer und einige 10.000 Stück erfreuen weltweit Köche in den professionellen Küchen. Vor 30 Jahren rundete Franke das Apparate-Sortiment mit dem Combi-Steamer ab. Bis heute schwören unzählige Salvis Combi-Steamer-Besitzer auf die Stärken dieser Geräte.

Küchenprofis im Sherlock-Holmes-Fieber

Aus Anlass ihres 100-jährigen Bestehens soll eine historische Ausstellung mit Küchengeräten aus vergangenen Zeiten entstehen. Dafür sucht Salvis im Jahr 2015 den ältesten Druck-Steamer mit einem Fahndungsaufruf an alle Betriebe der Gastronomie und der Gemeinschaftsverpflegung. Als "Finderlohn" werden die Besitzer des ältesten Gerätes mit einem funkelnagelneuen, topmodernen Druck-Steamer von Salvis beglückt. Küchenprofis landauf, landab treten deshalb in die Fussstapfen von Sherlock Holmes und machen sich auf die Suche. Die Details zum Ablauf kann man auf der Salvis-Website nachlesen: www.salvis.ch

Mehr über Salvis erfahren!

zuruek unover Newsletter Button

Quelle: Salvis

Die letzten News:

  • Die besten Marketingtipps für Restaurants & Veranstaltungen

    Erfolgreiche Gastronomie-Werbung

    Ob Gastronomie, Hotellerie oder Eventbranche – jede Veranstaltung steht und fällt mit den Gästen. Das vollausgebuchte Restaurant weckt automatisch das Interesse der Außenstehenden!

    Weiterlesen...
  • Orangensaft aus fairem Handel direkt ins Münsterland

    Studierende aus Deutschland und Brasilien untersuchten Möglichkeiten

    Ein Großteil des Orangensafts, den wir hierzulande trinken, kommt aus Brasilien. Auch weltweit ist Brasilien mit etwa 80 Prozent das wichtigste Exportland.

    Weiterlesen...
  • Laurentius Award

    Der Ausbildungs-Award des VKD

    Mit dem neuen Ausbildungs-Award „Laurentius“ zeichnet der Verband der Köche Deutschlands e. V. (VKD) ab 2023 Ausbilder:innen in der Kochbranche für besonderes Engagement aus.

    Weiterlesen...