tarifabschluss-deutsche-zuckerindustrie-fünfeinhalb-prozent-geld-angestellte

Tarifabschluss in der deutschen Zuckerindustrie

5,5 Prozent mehr Geld für Beschäftigte

„Das klare Signal der Beschäftigten, dass sie zu Streiks bereit sind, hat dieses Ergebnis möglich gemacht.“ Das hat Freddy Adjan, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), zum heute abgeschlossenen Tarifvertrag für die rund 5.700 Beschäftigten der deutschen Zuckerindustrie gesagt.

„Mit dem neuen Tarifvertrag steigen die Löhne in der Branche um 5,5 Prozent. Zusätzlich gibt es deutlich und dauerhaft mehr Urlaubsgeld und faire Lösungen für die Azubis – das alles bei der angestrebten kurzen Laufzeit von 12 Monaten. Das Gesamtpaket passt.“

Der heutigen dritten Verhandlungsrunde in Niedernhausen (Hessen) mit den Arbeitgebern der Zuckerindustrie waren zwei erfolglose Verhandlungen vorangegangen.

Der neue Tarifabschluss sieht ab dem ersten April 2024 unter anderem vor:

• 5,5% mehr Geld für alle Beschäftigten
• Dauerhaft mehr Urlaubsgeld: Das Urlaubsgeld steigt von jährlich 613,50 Euro auf 1.020 Euro (Vollzeit)
• 100 Euro mehr für Auszubildende, ein zusätzlicher freier Tag zur Vorbereitung der Abschlussprüfung
• Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten

Übersicht Newsletter abonnieren

Quelle/Autor/in: Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) | Bild © Myriams-Fotos/Pixabay

Die letzten News:

  • Großer Vorstand des DEHOGA appelliert an die Politik

    „Wir erwarten Steuerfairness und Bürokratieabbau“

    Spitzengremium bekräftigt Forderung nach einheitlich 7% Mehrwertsteuer auf Essen und drängt auf den sofortigen Stopp drohender neuer bürokratischer Belastungen.

    Weiterlesen...
  • Kreuz, St. Märgen im Schwarzwald

    Drei Generationen für Tradition und Hightech

    Sagenumwoben und wild liegt der Schwarzwald im Südwesten Deutschlands. Tiefe Wälder, klare Bäche und weite Wiesen prägen das Bild des größten und höchsten Mittelgebirges Deutschlands.

    Weiterlesen...
  • DEHOGA-Präsident Zöllick sieht Politik in der Verantwortung

    Gastgewerbe kämpft mit steigenden Kosten und den Folgen der Mehrwertsteuererhöhung

    Gastronomie und Hotellerie in Deutschland haben weiterhin mit großen Problemen zu kämpfen. Die Betriebe beklagen Umsatzverluste, Kostensteigerungen sowie die Folgen der Mehrwertsteuererhöhung.

    Weiterlesen...